Startseite » Blog » Zur Verwendung gegen Verdauungsbeschwerden

Zur Verwendung gegen Verdauungsbeschwerden

Darmsanierung Produkte
Verdauungsprobleme sind kein Vergnügen, vor allem für Menschen, die häufig darunter leiden. Solche Probleme können auf Bakterien in der Nahrung, Infektionen, Stress, bestimmte Medikamente oder chronische Erkrankungen wie Colitis, Morbus Crohn und Reizdarmsyndrom zurückzuführen sein. Unabhängig von der Ursache stehen alle, die häufig Verdauungsprobleme haben, vor täglichen Herausforderungen und möglichen Peinlichkeiten.
Ihr Arzt kann Ihnen Ernährungsrichtlinien empfehlen und Ihnen möglicherweise Medikamente zur Darmsanierung oder Produkte, die helfen können, verschreiben. Aber auch zwischen den Untersuchungen können Sie Maßnahmen ergreifen, die Ihnen helfen, jeden Tag mit mehr Komfort und Leichtigkeit zu bewältigen.

Behandlungsplan für Ihre Verdauung meistern

Ihr Arzt wird die Gründe für Ihre Verdauungsprobleme feststellen und Ihnen einen Behandlungsplan verschreiben. Dieser kann die Einnahme von Medikamenten, den Verzicht auf bestimmte Lebensmittel und die Einführung neuer Gewohnheiten beinhalten. Es kann eine Weile dauern, bis Sie all diese Informationen verinnerlicht haben. Versuchen Sie, Ihre Notizen in einer Mappe oder einem Block zu ordnen, zusammen mit allen Anweisungen und Materialien, die Sie von Ihrem Arzt erhalten haben. Lesen Sie sie regelmäßig durch und notieren Sie sich Fragen, die Sie Ihrem Arzt stellen möchten. Lesen Sie daher bei Interesse auch diesen lesenswerten Artikel zum Thema Darmsanierung Produkte.

Kennen Sie Ihre Verdauungsauslöser

Viele Dinge können Verdauungsstörungen auslösen; diese Auslöser sind von Mensch zu Mensch verschieden. Versuchen Sie, Ihre eigenen Trigger herauszufinden, indem Sie sich diese Fragen stellen: Welche Lebensmittel, Getränke und Essgewohnheiten scheinen Ihren Verdauungstrakt zu stören? Kaffee, Milchprodukte und kohlensäurehaltige Getränke können zum Beispiel Blähungen oder Durchfall auslösen. Welche Medikamente (verschreibungspflichtige und rezeptfreie) führen dazu, dass Ihre Verdauungsprobleme aufflammen? Welche Arzneimittel helfen? Führen Sie Buch darüber, wie sich bestimmte Medikamente auf Sie auswirken, und besprechen Sie diese mit Ihrem Arzt.

Ausgewogene Ernährung

Die richtige Ernährung kann helfen, Verdauungsproblemen vorzubeugen oder Ihr System zu beruhigen, wenn die Probleme aufflammen. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes, was Sie essen und was Sie meiden sollten. Achten Sie auf die Portionsgrößen sowie darauf, wie oft und wie schnell Sie essen. Was Sie essen sollten, hängt zum Teil von der spezifischen Ursache Ihrer Verdauungsprobleme ab, aber auch davon, auf welche Lebensmittel Sie empfindlich reagieren. Hier sind einige allgemeine Richtlinien, die Sie im Auge behalten sollten: Nehmen Sie nach und nach mehr Ballaststoffe in Ihre Ernährung auf. Ballaststoffreiche Lebensmittel machen Ihren Stuhl fülliger, was die Verdauung reguliert. Steigern Sie Ihre Ballaststoffzufuhr schrittweise, um Blähungen, Blähungen und Durchfall zu vermeiden. Essen Sie mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, um die plötzlichen Darmkontraktionen zu vermeiden, die große Mahlzeiten verursachen können.

Trinken Sie genug, aber vorsichtig.

Wasser ist wichtig für eine gute Gesundheit und eine normale Darmtätigkeit. Es trägt auch dazu bei, dass der Stuhl weich, aber fest und wohlgeformt bleibt. Vermeiden Sie Getränke wie Kaffee oder Limonade, wenn Sie glauben, dass sie Ihre Verdauungsprobleme auslösen. Bei Durchfall ist es wichtig, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um eine Dehydrierung zu vermeiden. Wasser und Sportgetränke (die verlorene Mineralien, sogenannte Elektrolyte, ersetzen) sind eine gute Wahl. Koffein und Alkohol können die Dehydrierung verschlimmern.
Erhöhen Sie die Flüssigkeitszufuhr bei heißem Wetter und bei jeder anstrengenden körperlichen Betätigung.
Trinken Sie Wasser, um einer Dehydrierung vorzubeugen, einem potenziell gefährlichen Ungleichgewicht, bei dem Ihr Körper mehr Wasser verliert als er aufnimmt. Um Reisedurchfall vorzubeugen, meiden Sie potenziell verunreinigtes Wasser und alles, was mit Wasser in Berührung gekommen sein könnte. Trinken Sie unterwegs abgefülltes Wasser, Saft oder Sportgetränke. Denken Sie daran, dass verunreinigtes Wasser für die Zubereitung von Eis, Eis am Stiel, Kaffee oder Tee und zum Spülen von rohem Obst und Gemüse verwendet werden kann.
Weitere lesenswerte Aspekte erfahren Sie auch unter: https://zeitvertreiben.com/moderne-mittel-fuer-die-gesundheit/
Schlagwörter: