Startseite » Blog » Während der Periode wohlfühlen

Während der Periode wohlfühlen

Mit Periodenunterwäsche umweltfreundlich handeln

Bauchschmerzen, Unwohlsein und das permanente Gefühl von Unsicherheit. Das ist es, was die meisten Frauen empfinden, wenn sie an ihre Periode denken. Vor allem die Sorge, dass die gewählten Produkte doch nicht so sicher sind, wie man es sich erhofft, begleitet viele Frauen in dieser Zeit. Periodenunterwäsche kann die Lösung sein. Mit Slips und Panties, die passgenau sitzen und lästiges Kontrollieren überflüssig machen, kann man sich selbst sicherer und wohler fühlen. Ganz egal ob nun zuhause oder unterwegs.

Ein neuer Trend, der Abhilfe schafft

Periodenunterwäsche ist gerade im Trend. Nicht nur, weil sie praktisch und einfach zu handhaben ist. Nicht jede Frau und jedes Mädchen kommt gut mit den herkömmlichen Produkten zurecht. Binden verrutschen oft und geben einem das Gefühl, nicht ausreichend geschützt zu sein. Tampons halten zwar meist dicht, doch nicht jeder nutzt sie gerne. Die Periodenslips sitzen genau wie normale Unterwäsche, verrutschen dadurch so gut wie nie und die Membran im Inneren ist saugfähig genug, um einige Stunden für Sicherheit zu sorgen.
Auch der ökologische Aspekt spielt für viele Käuferinnen eine große Rolle. Die Unterwäsche lässt sich einfach waschen und wiederverwenden, ohne dabei ihre Qualität zu verlieren. Ein paar Stunden getragen, wird sie schnell per Hand ausgewaschen und danach bei hohen Temperaturen in die Waschmaschine gesteckt. So hat man am nächsten Tag oder bei der nächsten Menstruation hygienisch saubere Produkte, die sich auch nach Jahren noch problemlos nutzen lassen.

Viele Hersteller, hohe Qualitätsansprüche

Ob kleine Unternehmen oder große Ketten, zur Zeit sind viele Anbieter auf dem Markt, die Sicherheit und Nachhaltigkeit versprechen. Und dieses Versprechen sogar einhalten können. Auch Hersteller für Nahrungsergänzungsmittel bringen immer mehr Produkte für Frauengesundheit auf den Markt. Bei Periodenprodukten stehen vor allem Hersteller, die ihre Produkte aus Biobaumwolle anbieten, hoch im Kurs, denn das Material ist saugfähig und frei von Schadstoffen. In Sachen Tragekomfort, Saugfähigkeit und Sicherheit unterscheiden sich die Marken oft voneinander, doch bei so großer Auswahl findet fast jede Frau das Modell, das zu ihr passt.
Die meisten Slips sind jedoch darauf ausgelegt, sich kaum von regulärer Unterwäsche zu unterscheiden, wenn es um die Optik geht. So kommt das Gefühl auf, dass die Zeit der Periode kaum einen Unterschied macht.

Kaum Müll und geringere Kosten

Zwar ist die Erstanschaffung teurer, als Tampons und Binden zu kaufen, doch mit einem Kauf ist man meist für Jahre eingedeckt. Auch nach mehrmaligem Waschen sehen die Produkte noch gut aus und lassen sich weiterhin nutzen. So bleibt es bei der einen Anschaffung zu Beginn und erst nach langer Zeit muss einmal ein Slip ausgetauscht werden. Die geschätzten 4kg Periodenmüll, die jede Frau innerhalb eines Jahres produziert Fallen zusätzlich weg, sodass auch der ökologische Fußabdruck sich freuen kann.

Weitere hilfreiche Tipps finden Sie folgend:

Helfer gegen die roten Tage

Schlagwörter: